Original –

Zusammenfassung des Berichts der Schulinspektion

(20.09. – 23.09.2011)

 

Die Realschule Gebhardshagen arbeitet zielorientiert in vorausschauenden Organisationsplänen an ihrer Qualitätsentwicklung.

Die Schule hat sich in hohem Maße geöffnet und viele Kooperationen, die außerschulische Lernorte oder schulinterne Zusammenarbeit mit externen Partnern ermöglichen, aufgebaut.

An der Schule ist ein besonders anregendes Schulleben etabliert. Die Schülerinnen und Schüler werden in ihrer demokratischen Mitwirkung an der Schule vorbildlich gefördert. Ein sehr wirksames Beratungs- und Betreuungssystem unterstützt die pädagogischen Ziele der Schule.

Fundament dieser gelingenden Arbeit sind sehr engagierte, interessierte Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und eine Schulleitung mit hoher Führungsverantwortung, die bei allen an der Schule beteiligten Gruppen eine hohe Anerkennung erfährt und die Qualitätsentwicklung begleitet und steuert.Der Schulleiter wird von allen an der Schule Beteiligten in seinem Agieren als Vorbild angesehen.

Engagierte und interessierte Eltern und Schülerinnen und Schüler werden sehr gut über die Schule und ihre Entwicklung informiert und beteiligen sich partnerschaftlich und unterstützend an der Gremienarbeit und am Schulleben.

Auf Grundlage der durchgeführten Unterrichtseinsichtnahmen kann der Schule eine gute Unterrichtsqualität bestätigt werden. Der Unterricht ist zielgerichtet und strukturiert und schafft so mit dem konsequenten Einfordern der Einhaltung der Regeln eine klare Orientierung. Die Arbeitsatmosphäre ist durch das unterstützende und ermutigende Auftreten der Lehrkräfte und die Gestaltung der Lernumgebung sehr lernanregend. Entwicklungsbedarf besteht in Bezug auf eine angemessene Differenzierung sowohl in den Anforderungsbereichen als auch bezüglich der individuellen Leistungsfähigkeit. Entsprechendes gilt für die Unterstützung eines aktiven Lernprozesses.

Ein deutlicher Verbesserungsbereich liegt in einer ausführlicher angelegten Dokumentation der Individuellen Lernentwicklung mit individuellen Förderplänen.

Ebenso steht aus, die in den Kooperationsverträgen mit den drei Grundschulen gemeinsamen Verpflichtungen zu fachlicher und pädagogischer Zusammenarbeit kontinuierlich umzusetzen.

Die guten Bewertungen in den Qualitätskriterien der Schulinspektion sind einerseits Bestätigung und Anerkennung der bisher gemeinsam geleisteten Arbeit und andererseits eine hervorragende Grundlage, Bewährtes zu sichern, Entwicklungsbereiche festzulegen und deren Bearbeitung zu strukturieren.